Diese Homepage verwendet Cookies, um die Funktionalität zu verbessern. Durch die Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

» Natural Dogmanship®
Intensivseminar
mit Jan Nijboer
Im Alltag führen – folgen - verstehen

» Bewegungsbedürfnis
oder Tatendrang?
Ein aufschlussreicher Artikel

Bewegung und Wahrnehmung für Menschen mit Hund

 

Damit dein Hund dich verstehen kann, ist deine eigene Bewegung wichtiger als du vielleicht glaubst. Du vermittelst ihm über deine Körpersprache ständig Signale, die er eventuell anders „übersetzt“ wie du es gemeint hast. Oder deine Worte stimmen nicht mit deiner Körpersprache überein.


Hunde kommunizieren über die Körpersprache und daher beobachten sie uns in unseren Bewegungen. Drum ist es von Vorteil, wenn Du dich auch körpersprachlich mit deinem Hund kommunizierst und in dem Moment klare Vorstellungen von deiner Bewegung und ihrer Bedeutung hast.


Mein Anliegen ist, dass du dich optimal mit deinem Hund verständigen kannst. Deshalb biete ich dir an, deine Bewegung während der  Kommunikation mit dem Hund anzuschauen und dir, wenn nötig, Tipps zur Veränderung zu geben.


So lernst Du  dich genauer zu bewegen und deine eigene Bewegung auch besser zu spüren, so dass Du sie  jederzeit korrigieren kannst.  Menschen mit Bewegungseinschränkungen können andere  Möglichkeiten kennenlernen.


Dies findet in speziellen Seminaren als auch immer mal „in Kurzform“ in den Gruppenstunden statt.


Du kannst dazu natürlich auch eine Einzelberatung buchen.